Do., 1. Oktober 2020

Premium /  


  1. titi /

    Und das ist leider erst die Spitze des Eisberges. Am Beispiel von Italien und unseren Nachbarländern kann man sich vorstellen, was uns noch erwartet. Da hilft nur eins: Disziplin und Solidarität. Leichtfertigkeit und Egoismus sind kontraproduktiv, wie sie es noch immer waren. Leider muss es wehtun, damit die Menschheit hinzulernt. Ein schmerzvoller Prozess.

  2. Snoppi /

    stand den Moment 203 positif Fäll, wei vill sin der dofun wierklech richteg krank……
    Statistiken no 80% minimal, 15 % krank , 4% hospitaliseiert , 1% stieweskrank.
    Matt 2 Doudesfäll op 200 lnfizeierter leien mir genau am Soll.

    Donkelziffer vun deenen jonken bis ……..50 Jahr matt minimalen Symtomer leit em daat 100 facht mei heich. Also plus minus 20000.

    verglach matt der Influenzagripp ass dei mei gefeierlech wei Coronagripp……..

    Fir waar hei sou een oOpwand an Influenza , lescht Jahr am Frankreich 19000 Doudeger , gett all Jahr stillschweigend driwer eweg gekuckt.

  3. KTG /

    @Snoppi: Nix kapéiert. Wierklech nix. Iwweregens d’Zuel vun de Jugendleche mat Komplikatioune geet immens an d’Luucht an der Belsch, an dat bei Jugendlechen ouni iergendwelch aner Problemer.

    Iwwer d’Influenza ze braddelen ass just Whataboutism.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen