Mo., 13. Juli 2020

Premium /  


  1. Graucho /

    Kréie mir deen dann iwwerhaapt voll??? Lo ass den Donald awer stolz op eis.

  2. J.Scholer /

    Wer ins Militär investiert , fördert den Krieg, den Tod, das Elend.Angesichts dieser Tatsache , wir Menschen glauben ja immer uns intellektuell weiterentwickelt , uns humanistisch , menschenfreundlich entwickelt zuhaben, sind wir noch immer auf der Stufe keuleschwingender Urmenschen , die mit Gewalt ihre Interessen, ihr Territorium zu verteidigen glauben.

  3. jean-pierre goelffj /

    …die Motoren klingen schon flugbereit….so ein Unfug von pseudo-Spezialisten hervorgebracht!Bei so vielen A400 haben die Motoren auch so geklungen,aber nicht sehr lange,denn da waren noch Metallspäne im Öl,von anderen Pannen schweigt des Sängers Höflichkeit!Good luck,Luxembourg Air Force!

  4. Grénge Poli /

    Elo kënne mer jo endlech Russland eroberen goen, vlaicht och nach China! Elo mat deem Fliiger, kënnen mir, kléng Lëtzebuerger, och mat denen groussen Hënn pissen goen!

  5. Daniel Düsentrieb /

    Deen ass jo total vun de Russen ofgekuckt…
    Dann hätt een jo einfach, a vill mi bëlleg beim Vladi kaafen kënnen !

  6. Friede, Freude, Grüne Sosse /

    Mir kennen stoltz an houffergeg sin esou e flotten Fliger “Isen” dierfen ze nennen, an am meschten freen ech mech op d´Aweiung, wann de Francois Bausch grinzend op der Aweiungszeremonie d´Flesch Cremant derwider klakt, oder as dat nemmen bei engem Scheff?

  7. Friede, Freude, grüne Politik /

    @ Här Jean Haupert: CO2 sparen ist für die Armen, die Familien mit Kinder, und Alle die jetzt schon nicht mit ihrem Einkommen klar kommen. Die Ferrari Fahrer und Desgleichen fahren weiter wie bisher und scheren sich einen Dreck. Und das weiss der Turmes auch, oder glauben Sie nicht?

  8. tarzan /

    “die mit Gewalt ihre Interessen, ihr Territorium zu verteidigen glauben”???? wie soll man denn sein Land im Ernstfall anders verteidigen? mit intellektuellen, humanistischen und menschenfreundlichen Diskussionsrunden vielleicht? man gehe 80 jähre zurück..

  9. J.Scholer /

    @Friede,Freude,….: Die wundersame Wandlung des Herrn Bausch vom „ Friddenskomiteeaktivist“ zum Armeeminister. Nun sage keiner unsere Politiker seien nicht anpassungsfähig, auch wenn nur der Macht wegen.

  10. Rosie Ammerberger /

    @ J.Scholer

    “@Friede,Freude,….: Die wundersame Wandlung des Herrn Bausch vom „ Friddenskomiteeaktivist“ zum Armeeminister.”

    Schonn eng Kéier eppes vun der NATO héieren? DO musse mir och eise Beitrag leeschten, mir kënnen net einfach Suen iwwerweisen.

    ” Nun sage keiner unsere Politiker seien nicht anpassungsfähig, auch wenn nur der Macht wegen.”

    Do luusst e schwaarze Mupp hannendrun ervir.

  11. J.Scholer /

    @Tarzan: Wir Menschen sind überzeugt uns intellektuell und technisch weiterentwickelt zuhaben, mit Ihren Aussagen und denen der politischen Säbelrassler , scheinen wir doch eher noch zur Spezis keulenschwingender Urmenschen zugehören. Da Sie die Geschichte ansprechen, so scheinen wir Menschen nichts dazugelernt, die Toten, Vermissten ,Zerstörung der Kriege nicht Mahnung genug. Es genügt ein Nein zu Waffen seitens der Bürgermehrheit .Übrigens bin ich der Überzeugung, mit mehr Dialogbereitschaft, Konsens, Respekt und Toleranz wären und könnten viele Konflikte vermieden werden.“ Ajoo, et sin net mir, emmer den Aneren ass schold.“

  12. J.Scholer /

    @Rosie …:Wer den Krieg , das Militär nicht kennt sollte lieber stillhalten. Aus eigener Erfahrung , ich selber habe Militärdienst geleistet , war Mitglied in einer mobilen Nato Einheit in Zeiten des Kalten Krieges, ist mir wohlbekannt welches Unheil Waffen anrichten und glauben Sie mir ich war zu dieser Zeit auch überzeugt der Missionen der Nato, des Militärs . Wenn , aber das Militär eingesetzt werden soll gegen streikende Arbeiter in unserem Land ( 70 ziger Jahre MMRA, Rodingen) bewirkt dies einen Mentalitätswechsel, ich meinerseits habe ab da dem Militarismus abgeschworen , wurde aktives Mitglied der Friedensbewegung und bin noch immer überzeugter Pazifist.

  13. Friede Freude Müslitante /

    @Rosie, a wou lust dei Greng Müslitata hannendrun ? ?

  14. tarzan /

    @J. Scholer. ich glaube Ihnen gerne, dass Sie Ihren Mitmenschen respektvoll und tolerant begegnen. nur sollte man sich nicht darauf verlassen, dass der gegenüber genau so handelt. die Geschichtsbücher sind voll von Leuten die man besser schon in der Kindesgrippe ….., nein, das schreib ich jetzt nicht, sonst greift die Zensur. weiterentwickeln heisst nicht weltfremd zu sein. aber ich lasse Sie gerne vom Weltfrieden träumen, ist ja nichts schlechtes.

  15. J.Scholer /

    @ Rosie: Liebe Rosie , im Nachhinein möchte ich noch klarstellen, ich war zur gleichen Zeit wie Herr Bausch in der Friedensbewegung und ich bin meiner Überzeugung bis heute treu gebliebenen. Was den „ schwaarzen Mupp“ angeht: Mein Vater war Arbeiter , ich bin mit den Kindern der Arbeiter groß geworden, bin geprägt worden „ vum rouden Bueden“ , der Arbeiterbewegung und wenn ich auch nie Arbeiter war , bin ich im Herzen „ en Aarbechterkand bliwwen“ .

  16. Grénge Poli /

    Wou ass di Zait vun den Arméisfliigeren LX-FAA, LX-FAB an LX-FAC?
    Fir de Prais vun engem A400M, hätten mir e puer Dausend där aanerer kënnen kafen!

  17. Rosie Ammerberger /

    @Friede Freude Müslitante

    “@Rosie, a wou lust dei Greng Müslitata hannendrun ? ”

    Hannendrun? Wuel kaum, ech sti virdrun, vum Müsli bleift een sou schlank, do géif ee mech hannendrun net gesinn.

  18. Rosie /

    J.Scholer / 12.2.2020 – 19:35

    @ Rosie:

    ” Was den „ schwaarzen Mupp“ angeht: Mein Vater war Arbeiter , ich bin mit den Kindern der Arbeiter groß geworden, bin geprägt worden „ vum rouden Bueden“ , der Arbeiterbewegung und wenn ich auch nie Arbeiter war , bin ich im Herzen „ en Aarbechterkand bliwwen“ .

    Pikanterweise haben sie den ‘schwaarze Mupp’ aber nicht verleugnet.
    War der Vater im LCGB?

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen