Die Jeunesse Esch hat die Konsequenzen aus der dritten Niederlage in der Rückrunde gezogen und ihren Trainer Marc Thomé entlassen. Übernehmen wird bis zum Saisonende Sébastien Grandjean, der schon von 2011 bis 2012 bei den Eschern in der Verantwortung stand.

“Die Formkurve zeigte in letzter Zeit deutlich nach unten. Unser Ziel, an einem europäischen Wettbewerb teilnehemn zu können, gerät so langsam in Gefahr. Wenn die Resultate ausbleiben, muss manchmal der Trainer dran glauben”, sagte Jeunesse-Sportdirektor Patrick Biergen.

Der Rekordmeister stand zur Winterpause auf dem ersten Tabellenplatz. Zu diesem Moment liegt die Jeunesse Esch nur noch auf dem vierten Rang.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here