Nicht nur die Politiker, sondern auch die Bürger von Luxemburg drücken ihre Trauer über den Tod des Großherzogs Jean aus. Die Rede ist von einem “großen Verlust” und einer “Etappe, die endet”. 

Marcel Neutscher: “Es ist ein großer Verlust für unser Land. Der Großherzog Jean war noch einer von der alten Garde, um es mal so zu formulieren. Ich werde bald 55 Jahre alt. Ich bin mit ihm groß geworden und in der Schule haben wir über ihn geredet. Es ist ein trauriger Moment für unser ganzes Land.”

Anzeige

Sébastien Baule: “Das ist eine Etappe, die für Luxemburg endet. Zahlreiche Menschen sind traurig. Als Einwohner des Landes gilt das auch für mich. Was mich verwundert, ist, dass nicht mehr Menschen ihr Beileid bekunden. Ich würde gerne der großherzoglichen Familie mein Beileid aussprechen.”

Yves Marchi: “Ein großer Staatsmann hat uns für immer verlassen. Er hat unser Land geprägt durch seine ruhige und kohärente Art und Weise. Als Verband der Luxemburger Pfadfinder verlieren wir auch unseren Chef-Scout. Das ist ein großer Verlust.”

Pierre Menager: “Man war darauf vorbereitet und trotzdem ist sein Tod mit sehr viel Trauer verbunden. Er war ein sehr fröhlicher und netter Mensch. Es ist ein riesiger Verlust für das ganze Land und für alle, die hier wohnen.”

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here