So., 29. November 2020

Premium /  


  1. Laird Glenmore /

    Wenn man genug Investiert ( Zeit und Geld ), kann man aus jedem Menschen eine Führungsperson machen, bei dem einen dauert es manchmal länger als bei anderen, keiner wird dumm geboren es ist das Umfeld indem man hinein geboren wird und der spätere Umgang.
    Kinder egal ob Jungen oder Mädchen werden im heranwachsenden Alter von den Eltern, den Großeltern und den Lehrern für das Leben geformt.
    In der heutigen Zeit wo in den meisten Fällen beide Elternteile arbeiten müssen um über die Runden zu kommen sind die heranwachsenden jugendlichen im Regelfall auf sich alleine gestellt, kommen schnell zu falschen Freunden und schon ist der negative Weg geebnet, wer wächst denn heute noch wohlbehütet auf !!
    Natürlich können aber auch Kinder der Elite auf die schiefe Bahn geraten indem die Eltern alles tun um ihre Lieblinge zu beschützen was auf der einen Seite richtig ist, aber im Falle von Fehlverhalten dazu führt das diese Kinder meine sie könnten sich alles Erlauben Papa wird´s schon richten, ich denke das im Falle D. Trump´s auch so agiert wurde, denn dieser Mensch hat ja vor nichts Respekt er ist einfach nur ein verzogenes Ekel.

  2. Grober J-P. /

    Man lese mal was der kleine Mann in Johnsons Ohr, Dominic Cummings, darüber philosophiert hat. Mit Demokratie hat das überhaupt nichts zu tun. Das wird immer weiter zur modernen Sklaverei ausarten. Mad Max ist nicht mehr weit. Der Mensch ist halt leidensfähig oder was soll man denken wenn man sieht wie manche den Rattenfängern auch noch huldigen.

    • Laird Glenmore /

      den Rattenfängern auch noch huldigen.
      Das liegt aber auch daran das manche Menschen Angst haben Entscheidungen zu treffen und da viele damit nicht klar kommen suchen se sich einen Leithammel, diese Menschen sind zu bedauern weil sie keine eigene Meinung haben sondern den anderen immer Recht geben und ihnen nach dem Mund plappern, der Mensch ist eben ein Herdentier und die, die das erkannt haben nutzen das schändlich aus.

      • titi /

        Vielen Menschen der älteren Generation wurde nicht beigebracht eigenständig zu denken, weder zuhause noch in der Schule. Und heute, ist Denken überhaupt nicht mehr angesagt, das wird dem Roboter oder Computer überlassen. Das kommt den oberen Zehntausend nur zupass, sie haben allen Grund die Bevölkerung dumm und hörig zu halten.

    • trotinette josy /

      Die meisten Menschen gehen den Rattenfängern in die Falle, weil sie nicht eigenständig denken können, weil sie keine eigene Meinung haben, sich nicht informieren , weil zu bequem oder obrigkeitshörig. Es fehlt ihnen an Unterscheidungsvermögen. Das beste und abschreckendste Beispiel von Rattenfänger dürfte wohl der US Präsident sein. Wir leben im Zeitalter der Fehlinformationen, der fake news.

  3. jeff /

    eng richteg Demokratie get et net méi…(oder ass et jeemols eng gin?) Soubal eppes vun Mnschen verwalt get,geht et nemmen em Macht a Geld….

    • Laird Glenmore /

      eng richteg Demokratie get et net mé
      Den richtigen Kommunismus auch nicht der laut Karl Marx alle auf eine Stufe stellen sollten wo alle gleich Reich oder Arm sind, keine Klassen wirtschaft wenn dem so wäre dürfte das Russische Volk teilweise nicht so arm sein und Vladimir Putin ( 200 Milliarden US Dollar ) so reich, der denkt mit Sicherheit nicht an teilen oder zum Wohle des Volkes, der lebt wenn er nicht gerade im Kreml ist in seinem 2 Milliarden $ Palast auf der Halbinsel an der litauischen Grenze die ihm auch gehört.
      Egal ob Demokraten, Republikaner oder Kommunisten sobald man an der Macht ist sitzt das eigene Hemd näher als alles andere. Auch hier macht die GIER keine Unterschied.

      • Müller jemp /

        Genau, das ist das Problem: Macht und Gier des Menschen ! Die Demokratie ist, in der Theorie die beste, in der Praxis die wenigste schlechte aller Staatsformen.

        • Laird Glenmore /

          Also was ist die Lösung : wir kaufen uns eine eigene Insel und gründen unseren eigenen Staat.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen