Sa., 2. Juli 2022

Tageblatt.lu


  1. Blackdog /

    Wie soll man das schon wieder verstehen? Gestern sagte Bettel es würden mehr Busse eingesetzt damit sie nicht so überfüllt sind und jetzt sagr Polver sie fahren nicht mehr so oft. So what?

  2. dokoder /

    Da lob ich mir den von „Gambia“ so verteufelten Individualverkehr. Mit dem Auto kommt man ohne Ansteckungsgefahr überall hin und kann den Müll auch noch entsorgen.
    Was kommt jetzt als nächstes…
    Die Qualität von Politikern erkennt man am besten in Krisenzeiten!

  3. Denise /

    Busfahrer müssen geschützt werden denn, wenn die Fahrer krank werden kann der Busdienst nicht funktionieren. OK, das ist gut so.
    Ich habe aber noch kein Wort gehört oder gelesen wie die sämtlichen Kassiererinnen in den Supermärkten geschützt werden sollen.
    Ich will mir nicht vorstellen was dann passieren würde wenn diese ausfallen würden. Entweder wir bekommen keine Lebensmittel mehr oder die Leute stürmen die Supermärkte…

  4. Rose 68 /

    @Blackdog Moiens fuhren mei Bussen Haptstouss Zeiten an iwert den Dag kann et sin dass Bussen bessi Zeitversaat fuhren wei sos dat ging ewt hechen wou soss 4 Bussen St fuhren sin et der dann nemmen 2 Steck. .

  5. Laird Glenmore /

    @Blackdog
    Wie soll man das schon wieder verstehen?
    Was ist denn daran kompliziert ?
    Statt alle dreißig Minuten fahren die Busse eben alle sechzig oder neunzig Minuten und damit der Bus nicht zu voll wird fahren eben zwei oder drei zur gleichen Zeit hintereinander um die Fahrgäste zu verteilen.

  6. florent /

    @Denise

    “Ich habe aber noch kein Wort gehört oder gelesen wie die sämtlichen Kassiererinnen in den Supermärkten geschützt werden sollen.”

    Psst, es gibt Kassiererlose Kassen überall.

    Die werden in Zukunft kräftig ausgebaut werden.
    Amazon hat sogar Geschäfte, die brauchen überhaupt keine Kassen.

  7. E Gréngen /

    @dokoder

    “Mit dem Auto kommt man ohne Ansteckungsgefahr überall hin und kann den Müll auch noch entsorgen.”

    Sie stecken sich an der Tankstelle an, am Griff, am Zahlungsterminal oder wie ich Sie kenne, am Bargeld das sie als Wechselgeld zurückbekommen.
    Wir Gambianer tanken zuhause Strom in unserer Garage.

  8. lla /

    @ E Gréngen
    an Tankstellen gibt es 1. Handschuhe und 2.kann man dort auch mit Karte an der Zapfsäule bezahlen.. voll-k!!!

Kommentieren Sie den Artikel


Fatal error: Uncaught Error: Class 'ABH_Classes_Tools' not found in /home/preprod.tageblatt.lu/wp-content/themes/theme-tageblatt-v01/single.php:552 Stack trace: #0 /home/preprod.tageblatt.lu/wp-content/themes/theme-tageblatt-v01/single.php(555): get_details(Object(WP_Post)) #1 /home/preprod.tageblatt.lu/wp-includes/template-loader.php(98): include('/home/preprod.t...') #2 /home/preprod.tageblatt.lu/wp-blog-header.php(19): require_once('/home/preprod.t...') #3 /home/preprod.tageblatt.lu/index.php(17): require('/home/preprod.t...') #4 {main} thrown in /home/preprod.tageblatt.lu/wp-content/themes/theme-tageblatt-v01/single.php on line 552