Sa., 28. März 2020

Premium /  


  1. Clement Marguerite /

    Elo kann en mol net meh bei den Longenspezialist gohen an dat ob wull en Loft problemer hut
    Pneumologie ZithaKlinik
    10:06 (vor 3 Stunden)
    an mich

    Your booking has been canceled
    Dear xxxxxx
    The person you were scheduled to meet canceled your booking. Please see below for more information. If the event is in your calendar, please remember to cancel it.
    Cancellation reason
    Suite à la situation épidémique actuelle, nous sommes dans l’obligation d’annuler votre rendez-vous.
    Nous vous recontacterons pour planifier une autre date.
    Merci pour votre compréhension.
    Le secrétariat.
    Canceled booking details
    Subject
    Controlle
    Time
    Tue, Mar 17, 2020, 15:00 – 15:30
    Luxembourg; Luxembourg (GMT+1:00)
    Centre de Pneumologie
    38-40 Rue Sainte Zithe, L-2763 Luxembourg

  2. Erny Schaack /

    Ihr habt die Grenzen zu gemacht und jetzt kann ich nicht einmal zu meinem Hausarzt , Tierarzt , Lungenspezialist und Herzspezialist gehen , da ich in Deutschland Wohne Zeit einem Jahr bin aber Luxemburger .

  3. Erdinger /

    @ Erny Schaack

    “Ihr habt die Grenzen zu gemacht und jetzt kann ich nicht einmal zu meinem Hausarzt , Tierarzt , Lungenspezialist und Herzspezialist gehen , da ich in Deutschland Wohne Zeit einem Jahr bin aber Luxemburger .”

    Dafür war der Bauplatz aber billiger, da muss man eben ein paar kleinere Nachteile in Kauf nehmen.

  4. Felix /

    Wie sieht es überhaupt mit der Nähe zwischen Menschen aus beim grossen Nato-Manöver im Baltikum?

  5. Gudrun Winter /

    als in D. lebende Lerin kann Erny auch zu deutschen Ärzten gehen, aber nicht zur Routine Kontrolle, sondern nur als Akutpatientin. Das gleiche gilt momentan auch für deutsche Risikopatienten. Zuhause im ländlichen Gebiet mit Hund sogar ist sie gut aufgehoben, wenn sie sich mental runterfährt. M. E. hinkt die Politik immer noch nach, eine Ausgangssperre wäre für alle betroffenen Länder des neuen Epizentrums Europa (mehr Infektionen als in China) dringend angesagt, aber jeder Einzelne, bes. als Rentner, kann ohne statistische Grundkenntnisse erkennen, dass sie mit dem Arsch zuhause bleiben MÜSSEN.

  6. Zuang /

    Also hunn ech dat richteg verstanen:

    De Cactus däerf Fönen a Mixere verkafen, den Elektriker net.

    De Cora däerf Wallissen a Posche verkafen, d’Maroquinerie net.

    D’Post däerf Handye verkafen, déi aner Bedreiwer net.

    Den Delhaize däerf Woll, Knäpp an Tirette verkafen an d’Mercerie net.

    asw.

  7. Michiel Cammeraat /

    Leute, ein wenig mehr Freundlichkeit wäre angesagt. ” Bauplatz billiger” und “Arsch” sind nicht hilfreich. Versuchen wir einander zu ermutigen und zu helfen

  8. Michael /

    Frau Lenert und Herr Bettel,
    muss den Hut ziehen!!!Sie machen einen guten Job,wo sich andere EU-Staaten ein Beispiel nehmen könnten.Vor allem die EU !!!!!!!!!
    Warum geschieht nichts in Brüssel??????????Bei Jean Claude Juncker wäre das nicht passiert.

  9. Robert Irmhof /

    Wien an Däitschland an d’Mensche verloossen Äifel oder Industriebrooch Saarland geplënnert as, muss emmer dermatt rechnen, dass et knaschteg gëtt wann eng Kris kënnt. Do sinn wéineg Doktren an Hartz 4 wénkt och iergendwann. Mäi Matleed as virun allem bei deene begrenzt, déi just fiir eng Villa riwwer geplënnert sin. As numol e geféierlecht Spill.

  10. Leila /

    Punkt 2
    Höchst verwirrend und unlogisch:
    “Die Bürger sollen das Haus nur noch zum Kauf von Lebensmitteln, Arzneimitteln und Grundbedarfsgütern verlassen.
    Freizeitaktivitäten (Walking, Jogging) dürfen weiterhin ausgeübt werden, vorausgesetzt, dass ein Abstand von zwei Metern zu anderen Menschen eingehalten wird. ”

    Was denn nun? Ich möchte in der Natur walken, nicht in der Stadt. Dazu brauche ich das Auto um dort hin zu kommen, denn die Natur liegt nicht vor meiner Haustür. Das Haus muss ich dafür auch verlassen.

  11. Snoppi /

    Ganz Europa zu 100% an Haiser aspären an daat wahrscheinlech meinten lang , brengt keen färdeg!!
    Daat gett nach schéin………

    wann ganz Welt denn 3. Daag nom Ausbroch an China do Grenzen zoz gemaach hätten , virun allem Fliegerei wi villes anaescht komm.

  12. Patrick /

    Hallo zusammen, ich lebe in Deutschland arbeite aber in Luxemburg als Dachdecker. Darf mein Chef mich jetzt die 19 Tage in Deutschland arbeiten lassen? Oder wo kann ich darüber was finden?

    Danke für die info

    • Tom Haas /

      Hallo Patrick,

      unseres Wissens arbeiten die luxemburgische Regierung und die deutsche Bundesregierung zurzeit noch daran, das Doppelbesteuerungsabkommen für die Dauer der Coronakrise auszusetzen – d.h. die 19-Tage-Regelung auszusetzen. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. Grundsätzlich steht es Ihrem Chef frei, Sie auf Baustellen nach Deutschland zu schicken, solange diese noch offen sind.

      Freundliche Grüße aus der Redaktion

  13. Patrick /

    OK danke,

    das heißt er darf das einfach über meinen Kopf weg entscheiden? Und ich darf in Luxemburg nicht arbeiten weil die Gefahr zu groß ist das ich mich anstecken könnte und ist die Gefahr in Trier oder Saarland nicht auch gegeben? Also ich will nicht mit aller Macht zuhause bleiben aber ich habe vier Kinder Zuhause und habe irgendwo mein Päckchen zu tragen und zu verantworten. Und ich denke die Leute vom Bau egal ob Dachdecker ,Maurer oder Elektriker können nicht nur so springen wie es den Chefs in den Geldbeutel passt.

  14. Lukes /

    Snobby so guer spatestens nodems een an Italien eng ganz Staat an Quarantaine gesat huet, hat een an der ganzer EU Stade d alerte déklanchieren missten.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen