Mo., 3. August 2020

Premium /  


  1. Kasper /

    Alt erëm lauter ‘helleg’ Spideeler betraff.
    Honi soit qui mal y pense.

  2. ungerer /

    Vläicht sollte mer och Drive-Through Teststatiounen ariichten, wéi Südkorea an och elo a Süddäitschland.
    Dann kënnen d’Leit ouni ze peuren an hirem SUV kommen a brauchen net an e Wartesall.

  3. Risikopatient /

    a bis dén a quarantaine gestach gouf, huet en anert personal infirmiers, dokteren an hiewamen… ugestach, an nach méi schlemm neigebuerener, prématurés… an hir famillen ? plus all di leit mat him am bus, tram…? an da verzapen se ons mir hätten 5 fäll ? fir 6 better ? an t’gesondheetsministesch grinst just blöd ! aner nopeschlänner réagéieren séier, transparent a responsabel…

  4. Monique Ehleringer /

    Fir waat get net gesoot, wou dei Persoun geschafft huet, et geet jo net nemmen em Pupelcher an hir Mammen ,sin jo ganz Servicer wei Urologie, Endoscopie u.s.w an dem Gebei.Leit gin vun engem Gebei an daat anert ,an and Zitha .Sidder secher dass der do alles am Graff hut?Ech perseinlech mengen dass erem alles vertuscht get wei emer.

  5. Tutebatti /

    Komesch, Spidol get net an Quarantäne gesaat, Do gett et erem Schein an Proper geschwaat!
    Mir Letzebuerger sin en enzegen Fake !!

  6. Leila /

    Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!
    Warum wird so eine Hiobsbotschaft (für Patienten und Angehörige ist es eine) veröffentlicht? Wer jetzt einen Termin dort hat, wagt sich nicht mehr hin, vielleicht zu Recht. Zum MRSA gesellt sich COVID-19 – hoffentlich als Ausnahme!

  7. Illia /

    Grenzgänger aus dem Frankräich kommen _alleguer_ aus engem Risikogebitt, huet Robert Koch Institut elo matgedeelt.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen