Fr., 7. August 2020

Premium /  


  1. Urbain /

    Schont vielleicht das Klima aber nicht unsere Lungen, die von dem Feinstaub ruiniert werden.

  2. Jacques Zeyen /

    Das Problem mit den fossilen Brennstoffen ist,dass der über sehr lange Zeiträume produzierte und gelagerte Kohlenstoff in Minuten wieder freigesetzt wird. Elektrische Heizung mittels Solartechnik wird wohl das Beste sein und die Bäume lassen wir ihre Arbeit als Wasserspeicher,Luftbefeuchter,Sauerstoffspender und Co2-Fresser tun.

  3. Küster Mich /

    “Dieser Gemeinschafts- oder Genossenschaftswald befand sich abseits der aufgeteilten landwirtschaftlichen Nutzfläche”

    So wie alle Wälder.

  4. René Charles /

    An engem Kubikmeter Holz stecht eng Tonn CO2. Déi Tonn geet lues a lues erëm an d’Atmosfär iwer déi Zäit ( 25-45 Joer ) wou dee Baam do läit a seng x Tonnen Holz verfaulen. Mäin Noper an ech hun elo schon zesummen eng Kouert Holz jiddereen verbrannt. also hu mer a sechs Wochen ca. 4 Tonnen CO2 produzéiert, eng richtech CO2 Explosioun. Dozou kënnt nach dass mit ons wéinestens beméien sou drechen wéi méiglech onst Holz ze verbrennen, Durch déi effizient Verbrennung gi mir wéinech Feinstëps of, bal sou wéinech wéi Holzpellets. Eng fréizäitech Verursachung vun CO2 en masse an eng vu Feinstëps a Gestank belaaschten Loft (bei fiichtem Holz) bleiwt allemol.
    A Kanada as deen CO2-Boom vun Oktober bis Mee. (Google)

  5. Marc /

    Bonsoir,
    Ech denken datt all des Artikelen dozou féieren, datt d’Leit géckeg gin.
    Et kann dach net nëmmen iwert all des Themen geschwaat gin.
    Ok, desen Artikel ass elo mool eemol net nëmmen do, fir mamm Fanger ze weisen.

  6. Jemp /

    In Bayern haben Umweltschutzorganisationen ein Gesetz bewirkt, das Holzöfen verbietet, weil sie enorm viel Feinstaub produzieren. Was denn nun?

  7. Jost J. /

    Muss en Chance och hun können Holz an den Bösch mâchen ze goen.
    Et ass eng schweier Arbescht, jo, mais et mécht Spass an der Natur ze sin. Eier en sech beim Uewen kann hëtzen ass et engem virdrun schon 3× warm gin.Geif all Joër Holz machen goen wann ech meiglechket hätt.

  8. Pit Meier /

    Selten so einen Unsinn gelesen. Es ist vollkommen egal für das Klima woher das CO2 kommt, aus Holz, Kohle oder Öl. CO2 ist CO2. Gut für das Klima wäre es nur, wenn der Kohlenstoff im Holz im Boden eingelagert werden würde, und nicht als Oxid in der Atmosphäre landen würde.
    Darüber hinaus ist es unmöglich, dass im m3 Holz eine Tonne CO2 steckt. Ein m3 Buchenholz wiegt lediglich 750 kg. Im Holz steckt lediglich fast nur Kohlenstoff in Cellulose und Lignin.

  9. Le méchant /

    Wenn wir nun alle wieder unsere Heizungen auf Holz umstellen würden, gibt es nicht genügend Bäume im Lande …und der Nachwuchs brauch lange Zeit….also irgendwie geht das einfach nicht auf…grüner Unsinn!

  10. Grober J-P. /

    Mit Holz heizen ist was für junge Leute. Wenn ich sehe wieviel unser Nachbar an Holz herbeischleppt, nein danke. Geruchsbelästigungen sind an der Tagesordnung sowie Ablagerung auf unseren Solarzellen auf dem Dach, wäre genötigt jedes Jahr das Dach reinigen zu lassen um die Rußschicht zu beseitigen. Hat schon jemand ausgerechnet wieviel Holz wir benötigen würden um nur jeden 10. Haushalt mit Holz zu versorgen?

  11. Aender /

    Dazu brauchen wir aber zuerst einen Aufforstungsplan, denn ein Wald wächst nicht in ein paar Tagen, oder ?

  12. Erny /

    Wien en Noper mat Kamäin als Haptheizung huet, wees wat dat fiir e Gestank as. Virun allem, wann d’Holz net mindestens 2 Joer gedrechent gouf. Wann e besse Loftfiichtegkeet as, kann ee keng Fenster opmaachen. Vum miessbare Stëbs an der Loft net ze schwetzen, da kann een och Diesel ouni Partikelfilter zouloossen.

  13. Wester Gust /

    Es gibt auch so manche realitätsfremde Wissenschaftler und Journalisten und verblendete Grüne die darüber orakelt haben, dass das Heizen mit Holz umweltschädlich sei, und errechneten die Zahl der Toten durch den so entstandenen Feinstaub. Wenn solche Argumente am Biertisch artikuliert werden ist es nicht gefährlich. Aber wenn Entscheidungsträger so fabulieren wird dies zur Gefahr.

  14. Jangeli /

    Daat ganzt Klimagedeessems fängt un ze nerven,
    ëtt kann een baal neischt méi dervun héieren,
    d’Politik mécht ësou wiesou dreimol neischt
    ausser nach méi warm Loft ze produzéieren
    an Steiergelder ze verpolferen.
    Ett ass ower alt gudd dass munch verstännege Bierger
    selwer versicht ësou gudd ëwéi méglech ëppes
    duerzou bei ze droën.

  15. Jek Hyde /

    Holz? Vill verbrennen et fiicht. An da kënnen d’Nôperen d’Fënsteren
    fest zoumachen wéinst deem ekelegen Gestank. Nee merci!

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen