Knapp 200 Menschen aller Altersklassen haben sich vor dem luxemburgischen Parlament versammelt. Es ist Freitagnachmittag, 29. November und eine gewisse Müdigkeit scheint die luxemburgische Klimabewegung „Youth for Climate“ heimzusuchen. Vielleicht ist es aber auch das kühle Wetter, das die angekündigte Zahl von 1000 -2000 Demonstranten schrumpfen ließ wie Schafe im Regen.

“Youth for Climate” skandieren die Organisatoren mit Mikrofon, “Joghurtmaschine”, antwortet die Masse. Der skurrile Schlachtruf hat seinen Ursprung in einem Ausspruch von Xavier Bettel (DP). Der Premierminister hatte die Jugendlichen nach der großen Demo im März zum Gespräch geladen. Statt über konkrete Pläne der Regierung redete er aber über die Joghurtmaschine, die er und sein Partner sich gekauft hätten, um weniger Plastikmüll zu produzieren. “Wir finden, ein Staatsminister sollte zu mehr in der Lage sein”, verkündet ein Redner von der Bühne – und erntet Applaus.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here